Gemeinde Schönaich

Seitenbereiche

Navigation

Volltextsuche

Seiteninhalt

Ortsentwicklungskonzept - Ergebnis der Bürgerbefragung

Über 90 Prozent der Bürgerinnen und Bürger bewerten die Lebensqualität in Schönaich als sehr gut oder eher gut Diese hohe Zufriedenheit zeigt sich dabei über alle Altersgruppen hinweg nahezu gleichermaßen. Als Begründung dafür wird in erster Linie die Kombination aus Naturraum und Naherholungsqualität durch die Nähe zum Schönbuch, die guten Verkehrsanbindung (Auto und ÖPNV) an den Raum Böblingen/Stuttgart sowie den guten Einkaufsmöglichkeiten vor Ort gesehen (siehe Fragen 2+3)
 

Die Lebensbedingungen werden zudem für fast alle Personengruppen äußerst positiv bewertet. Lediglich die Lebensbedingungen für Jugendliche werden mit rund 40 Prozent Zufriedenheit schlechter bewertet, was jedoch im kommunalen Vergleich kein ungewöhnliches Ergebnis ist. Die Gruppe der Jugendlichen selbst, bewertet ihre Lebensbedingungen mit 61 Prozent hingegen besser als der Durchschnitt (hier nicht abgebildet).

Schönaich liegt in der wirtschaftsstarken Region Stuttgart, entsprechend groß ist der Druck auf den Wohnungsmarkt. Zwar bietet die landschaftliche Lage mitten im Schönbuch attraktive Bauplätze, jedoch sind die Preise für neue Bauplätze ebenso wie für Mietwohnungen von den Befragten als sehr hoch eingestuft worden. Dies spiegelt insbesondere die Nachfrage der Familiengründer (20-49-Jährige) wider.

WOHNEN UND ARBEITEN

Bei der Frage nach dem Schwerpunkt des künftigen Wohnungsbaus befürwortet knapp die Hälfte der Befragten (48,7%) innerörtliche Bauplätze, ein gutes Drittel spricht sich für neue Baugebiete am Ortsrand aus. 16,9% wünschen keine weitere Entwicklung und halten das bestehende Wohnraumangebot für ausreichend (Frage 9, hier nicht abgebildet).

Auch im interkommunalen Vergleich fordern überdurchschnittlich viele Befragte eine aktive Gewerbepolitik (vgl. Frage 10).

59,5 Prozent der Befragten geben an, Einkaufsangebote zu vermissen. Genannt werden vor allem Discounter (25 %), Vollsortimenter (18 %), Elektro (17%), Bekleidung für Erwachsene (11%), Bio-/Unverpacktläden (6%) und Bau-/Gartenmärkte (5%). (Frage 15, hier nicht abgebildet)

In Frage 17 (hier nicht abgebildet) wurde gefragt, welche Maßnahmen zur Senkung der Verkehrsbelastung in der Gemeinde Schönaich ergriffen werden sollten. 19 % sprechen sich für den Bau einer Umgehungsstraße aus, 11% fordern ein komplettes Tempolimit auf 30 km/h, 10 % wünschen sich einen besseren ÖPNV, jeweils rund 6% fordern einen Ausbau des Radwegenetzes, einen Anschluss an das Bahnnetz sowie allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzungen.

INFRASTRUKTUR, MOBILITÄT UND UMWELT 

In Frage 13 (hier nicht abgebildet) wurde gefragt, ob Angebote für Jugendliche vermisst werden. 68,7 % der Befragten bejahten dies. Genannt werden mit Treffpunkten, an denen man sich auch abends treffen kann (35%), Bars oder Clubs (15%), und einem Jugendhaus (12%) insbesondere Aufenthaltsmöglichkeiten. Gefragt sind aber auch Sport-/Freizeitangebote (16%), insbesondere ein Biker-/Skaterpark (15%).

Eines der wichtigen Themen für die künftige Entwicklung Schönaichs ist die Ortsmitte. In Frage 11 (hier nicht abgebildet) wurde gefragt, wo sich die Ortsmitte Ihrer Ansicht nach befindet. 39,5 % geben den Bereich um den Knittel, die Wettgasse, Jäger-/Rosenstraße an. Für 13,5 % befindet sich die Ortsmitte in der Bühlstraße beim Rathaus. Jeweils rund 6 % nennen das Bürgerhaus/die Mediothek/Bibliothek bzw. die Bahnhofstraße. Auf das alte Rathaus/Heimatmuseum und die ev. Kirche entfallen 4 respektive 3 Prozent der Nennungen. 21 Prozent geben hingegen an, dass es in Schönaich keine richtige Ortsmitte gibt.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Schönaich
Bühlstraße 10
71101 Schönaich
Fon: 07031 639-0
Fax: 07031 639-99
E-Mail schreiben