Neuigkeiten: Gemeinde Schönaich

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Neues aus dem Kulturring

Artikel vom 20.01.2023

Das Entengassenfest wird durch ein neues Festformat ersetzt.

In unserer Sitzung des Kulturrings Anfang des Jahres haben sich die anwesenden Vereine und Organisationen mit großer Mehrheit für ein neues Schönaicher Festformat im Sommer ausgesprochen. Auf das Entengassenfest soll nun ein Fest folgen, das für alle Generationen gleichermaßen Feierfreude verspricht.

Nachdem wir im Sommer 2022 aufgrund der noch sehr unklaren Pandemiesituation, vor allem in der Planungsphase zum Jahresbeginn, anstelle des Entengassenfestes das Sommerfest „Schönaich feiert!“ durchgeführt haben, konnte bei unserer Besprechung nun im Rückblick ausführlich darüber gesprochen werden, was aus Sicht der teilnehmenden Vereine, Kirchen und Organisationen gut gelaufen ist und wo noch Verbesserungspotentiale stecken.

Eine zentrale Frage an diesem Abend war, ob wir das traditionelle Entengassenfest, wie es zuletzt im Jahr 2019 stattfand, wieder aufleben lassen wollen oder ob wir uns in Zukunft für ein anderes Festformat entscheiden wollen. Auch die Frage der Festdauer – zwei oder drei Tage – wurde eingehend und konstruktiv diskutiert.

Nach einer spannenden Diskussion und Abwägung haben uns zahlreiche Argumente dazu bewogen, uns für ein neues Festformat, welches im Bereich rund um Rathauswiese und Gemeindehalle stattfinden soll, zu entscheiden: Kinderfreundlichkeit, Barrierefreiheit, allgemeine Sicherheitsaspekte wie bspw. Fluchtwege, Aufwand und Einschränkungen für die teilnehmenden Organisationen als auch die Anwohnerinnen und Anwohner. Die Entscheidung fiel letzten Endes mit großer Mehrheit und erfreulicherweise haben auch diejenigen, die ihre Stimme für das Entengassenfest abgegeben haben, ihre Bereitschaft erklärt, auch bei einem Fest am neuen Ort aktiv mit dabei zu sein. Die Festdauer wurde auf einstimmigen Wunsch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf zwei Tage festgelegt.

Einig waren wir uns alle: das Flair in der Entengasse war und ist etwas ganz besonderes und nicht eins zu eins ersetzbar. Wir wollen alle gemeinsam versuchen, ein schönes Fest auf die Beine zu stellen, auf das sich die Schönaicherinnen und Schönaicher freuen dürfen. Die anfängliche Skepsis im letzten Jahr konnten wir ja bereits erfolgreich überwinden und viele Besucherinnen und Besucher waren begeistert von dem Sommerfest.

Besonders dankbar sind wir auch über die großartige Unterstützung seitens der Gemeindeverwaltung, die uns mit finanziellen und personellen Ressourcen tatkräftig unterstützt – herzlichen Dank hierfür!

 

Für den Kulturring                              Für die Gemeindeverwaltung

 

Patrick Ruckh                                          Anna Walther

Kulturringvorsitzender                      Bürgermeisterin